Mercedes-Benz

Flayr Creative.

24. Oktober 2019

Nahezu unendliche Möglichkeiten.

Außergewöhnliche visuelle Effekte und gut gemachte Werbung sind seine Leidenschaft: Andreas Fuss liebt seinen Job, neue Technologien und tolle Autos. Und das alles am besten in Kombination. Deswegen fährt der Chef der Münchner Content-Agentur FLAYR bald in einem neuen Mercedes-Benz EQC zur Arbeit.

Werbung ist sein Ding. Und zwar nicht erst seit 2004, als Andreas Fuss die Münchner Kreativschmiede gründete, sondern bereits viel länger. Eigentlich macht er schon immer Werbung. Mit Anfang 20 in der ersten eigenen Firma, dann ein paar Jahre als Freelancer. In dieser Zeit wirkte er auch beim Daimler Werbespot „Unendliche Möglichkeiten“ mit. Gedreht wurde der auf dem Salzsee im US-Bundesstaat Utah von Regisseur Roland Emmerich.

Hauptdarsteller waren 65 silbermetallic lackierte Fahrzeuge von Mercedes-Benz, die am Ende des Films eine liegende Acht bilden und damit das Unendlichkeitssymbol. „Die 3-D-Animation der Autos war meine Aufgabe. Allerdings wurde noch sehr viel real gedreht, weil die Technik einfach nicht so ausgereift war wie heute“, erzählt Fuss und ergänzt: „Deshalb wurde damals auch noch deutlich mehr Aufwand in Drehs vor Ort gesteckt. Da war es keine Seltenheit, dass Filmteams um die halbe Welt gereist sind, um die perfekte Location zu finden.“

Professionell, erfahren, motiviert: „Liebe zum Detail, Kreativität und Leidenschaft braucht man für unseren Job“, sagt Agenturchef Andreas Fuss.

Hollywood lässt grüßen.

Noch heute – knapp 20 Jahre später – sind außergewöhnliche visuelle Effekte die Leidenschaft von Andreas Fuss. Die Technik allerdings hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant weiterentwickelt. Der FLAYR-Chef und sein Team können auf verschiedenste Animationstechniken zurückgreifen, digitale Elemente in Filmmaterial einfügen oder ganz neue Bilder erschaffen. „Ob Mammuts zum Leben erwecken oder Flugzeuge über Megacitys fliegen lassen – die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt.“ Immer dann, wenn besondere Effekte zu aufwendig, gefährlich oder kostspielig sind, entstehen sie am Computer. „Das ist bei Hollywood-Blockbustern nicht anders. Übrigens werden diese mit denselben Tools animiert, die auch wir nutzen“, erzählt Fuss, ein Fan von Animationsfilmen. „Mittlerweile kann ich die Filme auch wirklich genießen, ohne dass ich die Special Effects analysiere.“

Dein Herz kennt
den Weg.

Auch bei der Erstellung des Videos
„Dein Herz kennt den Weg“ hat das
FLAYR-Team mitgewirkt.

Glamour-Welt ade!

Aber nicht immer sind es die spektakulären Spots, die spektakulär gut ankommen. Kleine Clips aus dem Leben sind derzeit angesagt, was vor allem am gewandelten Medienkonsum liegt. „Früher saßen Millionen Menschen am Samstagabend vor dem Fernseher und sahen TV-Werbung. Da musste der Spot natürlich einschlagen“, erklärt Fuss. Seitdem mehr und mehr über Plattformen wie Instagram und Facebook konsumiert wird, braucht es mehr Content in verschiedenen Längen und Formaten. „Dazu kommt, dass der Trend zur Einfachheit geht. Authentische Inhalte und sympathisch überzeugende Videos sind gefragt, um in den sozialen Netzwerken zu punkten.“

Fun-Faktor Elektromobilität.

Genau dieser Wandel macht das Business für Andreas Fuss aber auch so spannend. „Man muss flexibel bleiben, den Markt kennen und bestenfalls sogar selbst Trends setzen – das ist die Herausforderung“, so der FLAYR-Chef, der Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit legt. „Wir sind definitiv mehr, als nur reine Dienstleister und davon profitieren unsere Kunden. Wir beraten sie ehrlich und direkt und geben unser Bestes, dass sie erfolgreich sind und ihre Botschaft ankommt. Daran messen wir unseren eigenen Erfolg.“ Bis zu 300 Projekte stemmen er und seine Mitarbeiter jedes Jahr. Viele von ihnen haben Mediendesign studiert, einige sind aber auch Quereinsteiger. Sie bearbeiten Bilder für Printmagazine, gestalten Flyer, tüfteln an Drehbüchern und Storyboards für Imagefilme, erstellen animierte Illustrationen oder designen Werbekampagnen.

Entspannte Atmosphäre: Bürohündin Emi folgt ihrem Frauchen in die Küche, um Kaffee zu holen.

Immer wieder entwickeln sie auch Ideen für globale Kampagnen. „Für Märkte wie beispielsweise Malaysia zu produzieren ist eine ganz neue Erfahrung“, sagt Fuss und ergänzt: „Das ist beinahe wie wenn man zum ersten Mal alternative Antriebsformen testet.“ 

Rund 60.000 Kilometer fährt der FLAYR-Chef im Jahr. Komfort und Sicherheit sind ihm enorm wichtig.

Neben einem Mercedes-AMG C 43 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,5–9,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 217– 211 g/km)[1]  fährt er seit einiger Zeit einen smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert 20,1–12,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km)[1]  und ist so begeistert, dass er den neuen EQC schon bestellt hat. „Elektrisch fahren macht mir einfach Spaß. Diese Beschleunigung und das sportliche Fahrverhalten – das beeindruckt mich immer wieder. Ich freue mich enorm auf den EQC. Er ist perfekt für mich, weil er neben Fahrspaß auch noch viel Platz für mein Sportequipment bietet.“

Flayr Creative.

Wann2004 gegründet
WasDie „Creative Content Agentur“ bietet Beratung, Konzeption und Umsetzung aus einer Hand. Visualisiert werden Ideen für Print- und Onlinemedien. Das Angebot reicht von Kampagnenentwicklung und Design über Visual Effects (VFX) und Postproduction bis hin zur kompletten Umsetzung von Produktionen im Bereich Film oder Werbung.
WerRund 30 kreative Köpfe arbeiten mit Chef Andreas Fuss an den unterschiedlichsten Projekten.
WoStandorte sind München und Zürich.
Websitewww.flayr.de

Fotos: © Marc Wittkowski; Video: © Goodmeat

[1] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO2-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren in Abhängigkeit von der gewählten Sonderausstattung. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.