Bezaubernde Musik im Advent.

An den vergangenen Adventswochenenden sorgten die Gewinner des Steinway-Förderpreises im Mercedes-Benz Center München für die richtige Atmosphäre.
Die Nachwuchskünstler spielten Stücke aus verschiedenen Epochen wie Klassik, Romantik und Impressionismus.

26. November

Duo: Klaus Koch (Saxophon ) & Kuno Krüner (Piano).

Claus Koch studierte an der Musikhochschule Graz/Österreich. Während mehrerer Aufenthalte in New York, während der 90er Jahre, studierte er bei Barry Harris und sog die pulsierende Vitalität der einzigartigen Jazzszene auf. Dort formte er in zahlreichen Jamsessions und Auftritten mit Big Bands und Combos seinen Stil. Wie wenigen anderen gelingt es ihm, Elemente des Bebop, des Swing und des Soul-Jazz auf natürliche Weise in seinem Spiel zu vereinen. 1996 gründet er das Quintett „Claus Koch & The Boperators“, welches in Clubs und auf Festivals in Mitteleuropa tourt und überwiegend Kompositionen Kochs spielt. Mehrere seiner Werke wurden beim renommierten Verlag „Advance Music“ verlegt.

Der Pianist Kuno Krüner schöpft tief aus der Jazzpiano – Tradition. Die Einflüsse der großen Meister des Jazz (Fats Waller, Erroll Garner, Art Tatum und Bud Powell) sind ebenso deutlich zu hören wie die der klassischen Meister (Johann Sebastian Bach, Frederic Chopin). Kürner hat fünf Jahre Jazz am Konservatorium Hilversum, Holland, bei Frans Elsen studiert. Er hat als Pianist und Arrangeur mehrere Preise gewonnen und begeisterte das Publikum auf seinen Tourneen u.a. auch in New York mit einem Auftritt im Jazzclub Village Vanguard. Regelmäßig spielt Kuno Kürner Solo Piano in exclusiven 5-Sterne Hotels wie Schloß Elmau, Adler, Hinterzarten, Traube, Tonbach.

3. Dezember

Svetlana Marinchenko: Jazz-Piano.

Svetlana studierte beim bekannten russischen Jazzpianisten Andrey Kondakov. Während des ersten Studienjahres entdeckte Svetlana das Komponieren für sich und organisierte ihre eigene Combo, Svetamuzika. Svetamuzika hat an zahlreichen internationalen Jazzfestivals teilgenommen. Darüber hinaus spielten sie auch Konzerte in renommierten Jazzclubs in Russland und Finnland. 2015 veröffentlichten Svetamuzika ihr erstes Album: „Present Simple“ bei dem Lable Art-Beat. An der Aufnahme haben sehr bekannte und moderne Musiker aus Russland und Deutschland teilgenommen, wie zum Beispiel Anton Davidyants, Martin Miller, Peter Ivshin.

4. Dezember

Kevin Welch

Der in Tacoma/USA geborene Sänger ist 24 Jahre alt und schon seit kleinauf mit den verschiedensten Kulturen und Musikrichtungen in Berührung gekommen. Das spiegelt sich in seiner vielfältigen Musik wider, die über Jazz hinaus bis zu RnB/Soul und Gospel reicht. Seine Ende 2013 erschienene ‚For Real EP’ vereint genau diese Elemente zu einer urbanen musikalischen Reise. Neben Kevins Tätigkeit als Pianist (Preisträger des Steinway Förderpreises 2012) ist er zudem als Musical Director, Sänger, Songwriter und Producer tätig, sowohl für sein eigenes Projekt (unter Kevin André), als auch für andere Musiker. Er ist Student an der Musikhochschule in München und gewann 2012 den Steinway Förderpreis für Jazz.

10. Dezember

Leo Betzl: Jazz-Piano.

Nach seiner neunjährigen klassischen Klavierausbildung begann er im Jahre 2011 das Jazzpiano-Studium mit Nebenfach Klassik an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Tizian Jost, wo er im Sommer 2015 erfolgreich den Bachelorabschluss erlangte. Er studiert seit Herbst 2015 im Masterstudiengang Jazz, ebenfalls in München. Sein modernes, eigenständiges, jedoch auch traditionsbewusstes Klavierspiel hat ihm 2014 den ersten Platz beim Steinway Solopiano Wettbewerb und 2015 den zweiten Preis beim Yamaha Solopiano Wettbewerb eingebracht. Im Frühjahr 2015 gewann er zudem den Kurt Maas Award 2015, wodurch er im Sommer diesen Jahres fünf Wochen lang am renommierten Berklee College of Music in Boston studieren durfte.

11. Dezember 

Matthias Bublath

Matthias Bublath studierte Jazzpiano- und Komposition an der Manhattan School Of Music (Master OF Music: Jazzpiano / Composition). Der erfolgreiche, internationale Jazz-Pianist ist außerdem Dozent an der Neuen Jazzschool München und sein Repertoire wird das Breiteste überhaupt sein. Von ihm hören wir Ragtime, Boogie Woogie, Bebop und Harlem Stride Piano.

17. Dezember

Jugend Musiziert - Kids.

"Junge Nachwuchspianisten erfüllten am 17.12. die Niederlassung mit Live-Konzertklängen am Steinway Flügel. Die Musiker aus München und der Umgebung sind alle Erste Preisträger des nationalen Musikwettbewerbs „Jugend musiziert“. Sie traten in den Altersgruppen 8-18 Jahre in der Kategorie Klavier solo an.
Einige der Kinder nahmen bereits an großen internationalen Wettbewerben teil und sind mit bedeutenden Musikpreisen ausgezeichnet. Darunter Namen wie Clara Isabella Siegle oder Jakob Aumiller, beide haben jeweils schon den Bundeswettbewerb für Jugend musiziert gewonnen!
Steinway & Sons München arbeitet seit vielen Jahren eng mit den „JuMu Kids“ zusammen. Es werden Konzerte angeboten, um Bühnenpräsenz und Erfahrungen zu sammeln. Zudem soll die Freude an der Musik und am Auftreten sowie die natürliche Form des Musizierens gefördert werden.“