Mercedes-Benz

20. Dezember: Mathäser.

Mercedes-Benz München Adventskalender 2020.
20. Dezember: Mathäser.
Die Fotoaufnahmen sind unter den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen entstanden.
V.l.n.r.: Ulrike Silberbach, Sascha Schmidt.

[Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,4 l/100 km | CO2-Emissionen kombiniert: 330 g/km | mb4.me/DAT-Leitfaden | Mercedes-AMG G 63]

Vier Tage vor Heiligabend zeigte sich hinter dem Vorhang des automobilen Adventskalenders der @mathäser.filmpalast.

Der Mathäser Filmpalast ist ein Haus mit Tradition und einer langen, wechselvollen Geschichte: Einst beherbergte der Mathäser den größten Bierausschank der Welt, in dem Kurt Eisner im November 1918 den Freistaat Bayern ausrief. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in den Komplex erstmals auch ein Filmtheater integriert. Wegen seiner Größe war der Mathäser Filmpalast schon damals ein gefragtes und erfolgreiches Premierenkino. 1996 entschied man sich für einen kompletten Neubau des Hauses, das im Mai 2003 als eine gelungene Kombination aus Büro und Freizeitflächen in Top-City-Lage seine Pforten wieder öffnete. Seitdem besuchen jährlich mehrere Millionen Menschen den erfolgreichen Mix aus Gastronomie, Shoppingmall, Büros, Privatkliniken und Kino. Zahlreiche nationale und internationale Filmgrößen waren bereits im Mathäser Filmpalast zu Gast, wie unter anderem Cameron Diaz, Tom Cruise und Hugh Jackman. Bei Events dieser Größenordnung warten oft bis zu 1.000 Fans im Foyer und vor dem Kino (un)geduldig auf ihre Idole. Dem Leitmotiv „Mehr Kino geht nicht“ ist der Filmpalast immer treu geblieben und so werden nicht nur Filme gezeigt, sondern auch ein spannendes und abwechslungsreiches Alternativprogramm geboten.

Wo immer der Mercedes-AMG G 63 auftaucht, herrscht nichts als Ehrfurcht. Seine Leidenschaft, Perfektion und Kraft machen jede Fahrt zu einem Triumph. Die zahlreichen Features wie die AMG spezifische Kühlerverkleidung und die 22 Zoll Räder verleihen dem Kultobjekt sein extrovertiertes Äußeres. Im Mercedes-AMG G 63 haben alle Insassen mehr Platz. Neu designte Sitze aus feinstem Nappa Leder mit Rautensteppung und „AMG“ Plakette bieten Luxus und Geborgenheit. Ein Beben, das den Puls vorgibt: Mit dem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor samt 430 kw (585 PS) macht der Mercedes-AMG G 63 jede Fahrt zum motorisierten Urschrei. Auch dieses Fahrzeug gehört wieder zu der Sonderedition „Crazy Color“, die 2015 auf den Markt kam und durch ihre extravaganten Lackierungen auf sich aufmerksam macht.